Case Study | Content writer AI vs. Human: Wer schreibt besser?

Content ist nach wie vor der KING im digitalen Zeitalter und spielt eine wichtige Rolle bei der Erreichung von Marketingzielen. Unternehmen sind daher auf der Suche nach den besten Schreibern, die den Lesern relevante und interessante Inhalte liefern können. In diesem Artikel werden wir untersuchen, ob AI-Content-Writer oder Menschen besser schreiben können, und welche Vor- und Nachteile die Wahl zwischen den beiden Optionen mit sich bringt.

AI-Content-Writer vs. Mensch: Eine Übersicht

AI-Content-Writer, auch bekannt als automatisierte Schreibprogramme oder Schreibroboter, sind Programme, die mit der Fähigkeit ausgestattet sind, menschenähnlichen Text zu generieren. Diese Art von Software ist in der Lage, Inhalte für verschiedene Zwecke und Plattformen wie Blogs, soziale Medien und E-Commerce-Websites zu erstellen. Im Gegensatz dazu sind Menschen in der Lage, ihre Persönlichkeit und ihren Schreibstil in ihren Inhalten auszudrücken.

Vorteile eines AI-Content-Writers

  1. Schnelligkeit: Ein AI-Content-Writer kann in kürzester Zeit mehrere Inhalte generieren.
  2. Kostenersparnis: Da AI-Content-Writer automatisiert sind, ist der Arbeitsaufwand deutlich geringer als bei menschlichen Schreibern.
  3. Konsistenz: Ein AI-Content-Writer kann einen gleichbleibenden Schreibstil und eine konsistente Stimme beibehalten.

Nachteile eines AI-Content-Writers

  1. Mangel an Kreativität: Ein AI-Content-Writer ist nicht in der Lage, die gleiche Kreativität wie ein Mensch aufzubringen.
  2. Eingeschränkte Fähigkeit zur Recherche: Ein AI-Content-Writer ist nicht in der Lage, tiefgreifende Recherchen durchzuführen, wie es ein Mensch tun würde.
  3. Fehlende Emotionalität: Ein AI-Content-Writer kann keine Emotionen in seine Texte einbringen, was für das Engagement des Lesers von entscheidender Bedeutung ist.

Vorteile eines menschlichen Schreibers

  1. Kreativität: Ein Mensch ist in der Lage, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und seine Persönlichkeit in seine Texte einzubringen.
  2. Empathie: Ein Mensch kann die Emotionen des Lesers besser nachvollziehen und darauf eingehen.
  3. Recherche: Ein Mensch kann umfassendere Recherchen durchführen und seine Inhalte auf Fakten und Details stützen.

Nachteile eines menschlichen Schreibers

  1. Zeitintensität: Ein Mensch benötigt mehr Zeit, um einen Text zu schreiben.
  2. Kosten: Ein menschlicher Schreiber kann teurer sein als ein AI-Content-Writer.
  3. Konsistenz: Ein menschlicher Schreiber kann Schwierigkeiten haben, einen konsistenten Schreibstil aufrechtzuerhalten

Meine Case Study | Content writer AI vs. Human: Wer schreibt besser?

Das Thema Content Generierung mithilfe einer Künstlichen Intelligenz(KI) ist seit Dezember 2022 heiß begehrt, in Zeit von Chatbots von ChatGPT, Bard und Ernie, ist die Erstellung von Texten auf einem neuen Weg. Doch was ist mit der Qualität, Lesefluss, Sichtbarkeit in den Suchmaschinen von Inhalten, die mit einer KI geschrieben wurden? Genau das soll die Studie belegen, wer schreibt besser und welcher Inhalt kommt besser an.

Themenauswahl für die Case Study

Ich habe mir Mitte Januar Gedanken gemacht, zu welchen Themen man so eine Studie machen kann, in Hinblick auf Reichweite. Nach einer kleinen Recherche auf Google Trends bin ich schnell auf das Thema Hunde- & Katzenfutter gekommen.

Vorbereitung der für die Case Study

  1. Domains bestellen:
    hierbei habe ich darauf geachtet, dass das Keyword jeweils vorhanden ist.
    https://hunde-katzenfutter.store/
    https://katzen-hundefutter.store/
  2. Keywordrecherche und Keywordanalyse:
    Schnell war klar, bei so einem relevanten Thema gibt es sehr viel Inhalt und Suchende.
    Dank der Analyse, habe ich die passenden Kategorien und Eigenschaften gefunden, wonach die meisten suchen. (Hundeleckerli ~6.600 Suchanfragen, dagegen Hundesnacks nur ~ 1300 Suchanfragen)
  3. Eine Domain aufsetzen und mit Inhalt füllen:
    Zunächst habe ich mir die Domain hunde-katzenfutter.store vorgenommen, WordPress Installiert, Theme eingerichtet, verfügbare Partner / Onlineshops angebunden und deren Produkte importiert.
  4. Zweite Domain auf Basis der Ersten geklont:
    Nach der Finalisierung der ersten Domain habe ich alles auf katzen-hundefutter.store geklont und einige Punkte angepasst

Start der Case Study 16.03.2023

Die Contenterstellung AI Content Writer vs. Human

Bis zum 15. März 2023 sollen beide Versionen mit Inhalten aufgefüllt werden. Folgendes gibt es noch zu erledigen:

  • Kategoriebeschreibung
    je 8 Kategorien müssen beschrieben werden und mit Bildern / Videos etc. zum Leben erweckt werden
  • Beschreibung der häufigsten Eigenschaften
    Ca. 50 Eigenschaften wie Geschmacksrichtungen (Rind, Huhn), Bio, Vegan, Futter nach Lebensphase und Anwendung (Zähne) sollen zeitlich nicht geschafft
  • Beschreibung der Marken
    Ca. 40 Marken sollten ausführlich beschrieben werden.
  • Blogartikel
    Es sollten mindestens 3 Blogartikel erstellt werden

KPI der Case Study | Was soll eigentlich gemessen werden?

Eine Studie macht ja nur sind, wenn man auch bestimmt welche Werte gemessen werden sollen, um diese im Nachgang zu vergleichen. Folgende KPI sollen im Zeitraum (1 Monat) vom 16. März 2023 bis zum 15. April 2023 gemessen werden:

  • KPI aus der Search Console von Google
    • Indexierung
    • Impressionen
    • Klicks
    • Position
  • KPI aus Matomo
    • Seitenaufrufe
    • Verweildauer
    • Aktionen Pro Besucher
    • Goal = Klick auf Button „Zum Shop“